Mitmachen

Ich suche ständig nach neuen Gästen, die von ihren Reisen berichten möchten. Davon lebt dieser Podcast! Dabei ist es egal, ob du einfach nur einen spannenden Urlaub verbracht hast, im Ausland studiert hast, oder dort lebst – ich freue mich über jede spannende Geschichte.

Schreib einfach eine Mail an: info@luftpost-podcast.de
(Und sei nicht böse, wenn ich ein paar Tage für meine Antwort brauche.)

Hast du schon was über …?

Schau doch kurz auf der Weltkarte nach, ob schon jemand über dein Land gesprochen hat. Aber auch wenn zu deinem Land schon eine Episode existiert können wir gerne noch eine zweite oder dritte machen, im Internet ist noch genug Platz! Vielleicht hast du ja ganz andere Erfahrungen gemacht oder hast einfach nur ein paar Anekdoten zu ergänzen? Wenn du meinst, dass noch nicht alle wichtigen Aspekte des Landes behandelt worden sind, holen wir das einfach nach.

Warum machst du nur Episoden über asiatische Länder?

Das Asien mein Lieblingsreiseziel ist, hat vielleicht schon der ein oder andere Hörer gemerkt. Genau das ist auch der Grund, warum Asien etwas „überrepräsentiert“ ist. Das muss aber nicht so bleiben. Ich mache auch gerne Episoden über jedes andere Land. Es muss auch keine Weltreise sein, solange es nicht der Schwarzwald oder Ballermann ist…

Was brauche ich zum mitmachen?

Hauptsächlich eine gute Erinnerung an deine Reise. Alles andere bekommen wir schon irgendwie hin. Wenn du in München und Umgebung wohnst, oder mal zu Besuch bist, können wir uns einfach treffen und den Podcast aufnehmen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das persönliche Gespräch am Besten funktioniert. Außerdem kümmere ich mich dann um den technischen Schnickschnack.

Ansonsten können wir aber auch gerne „skypen“. Dann brauchst du zumindest noch Kopfhörer und Mikrofon (das integrierte Laptop-Mikrofon zählt nicht!). Wenn es irgendwie klappt, nimmt jeder bei sich auf dem Rechner seine Spur auf. Wichtig ist dabei, dass ausschließlich die eigene Stimme aufgenommen wird (deshalb die Kopfhörer). Am Ende schickst du mir die Aufnahme und ich mische unsere Spuren zusammen. Bei technischen Problemen kann ich gerne helfen.

Für die Nerds unter uns: Achtet darauf, dass die Aufnahmelautstärke gut ausgepegelt ist. Kompressoren, etc müsst ihr nicht anwenden, das mache ich am Ende sowieso noch. Die Aufnahme am liebsten verlustfrei als FLAC, AIFF oder WAV in 44.1 kHz, mit mind. 16bit und mono. Datentransfer dann per Dropbox, FTP, BitTorrent, oder was ihr sonst so wollt.